Der Weinfest-Guide



Die klassischen Rebsorten Frankens, kulinarische Köstlichkeiten in Form von Bratwurst & Co., viele Weinprinzessinnen und ein schönes Ambiente das sind die Eckdaten für ein stimmungsvolles, fränkisches Weinfest oder eine weinkulinarische Veranstaltung. Von Mai bis Mitte September herrscht an der Volkacher Mainschleife Hochsaison für Veranstaltungen von fränkisch-traditionell bis fränkisch-modern.


Die Bürger der Mainschleife sind gesellige Menschen und knüpfen bei der Vielzahl der Veranstaltungen mit einem Glas Wein schnell Kontakt zu Gästen aus nah und fern. Berührungsängste gibt es nicht. Jeder Gast ist willkommen und kann bei über 50 Festterminen pro Jahr schon einmal die Qual der Wahl haben. Der Mainzeit-Weinfest-Guide

soll bei der Auswahl ein bisschen Hilfestellung geben.


Wer mit einem Winzer direkt ins Gespräch kommen möchte, ist beispielsweise bei einem Hofschoppenfest an der richtigen Adresse. Die Winzerfamilie öffnet ihren Hof und bietet Weine aus dem eigenen Weinkeller und hausgemachte fränkische Spezialitäten an. Einen Überblick zu den Hofschoppenfesten gibt es im Veranstaltungskalender in der Gästeinformation.

Wenn sich mehrere Winzer zusammenschließen, dann feiert ein ganzer Ort sein Weinfest. Den Reigen eröffnet Nordheim an der Mainschleife. Es ist das erste Freiluft-Weinfest der Saison. Das größte Weinfest Frankens findet alljährlich Mitte August in Volkach statt. Elf Winzer bieten über 120 Weine. Von Mitte Juni bis Ende August stehen an der Mainschleife zwölf Ortsweinfeste im Veranstaltungskalender. Die meisten von ihnen werden als Straßenweinfest gefeiert. Der Autoverkehr bleibt an den besagten Festtagen außen vor und die Ortsstraße wird dank vieler fleißiger Helfer zur Festmeile umgestaltet. Auch an historischen Orten wird gefeiert. Das Kartäuser-Weinfest Astheim findet beispielsweise im Innenhof der ehemaligen Klosteranlage statt – der Kartause Astheim.

Wer es veranstaltungstechnisch noch außergewöhnlicher mag, besucht die Volkacher Lebensart, ein kulinarisch- musikalisches Winzerhoffestival. In jedem Hof gibt es einen anderen Musik-, Wein- und Essensstil. Silvaner bei Nacht kann man in den Abendstunden in Sommerach jeweils an zwei Freitagen im Juni verkosten. Auch beim Tag der offenen Höfe Erleben & Genießen in Sommerach lohnt sich am 5. und 6. September ein Besuch. Die größte Mainschleifen- Freiluft-Vinothek gilt es, tagsüber auf dem Marktplatz in Volkach zu erkunden. Rund 50 Weingüter der Mainschleife beteiligen sich. 100 Weine aus den Weinbergen zwischen Wipfeld über Volkach bis Sommerach kommen zum Ausschank.


Weinkulinarisch und kulturell-künstlerisch präsentieren sich die Kulturherbstveranstaltungen in Untereisenheim und Obereisenheim, die jeweils an zwei Wochenenden ab Mitte September stattfinden. Kurzum: Man soll Feste feiern, wie sie fallen – diesen Grundsatz haben sich die Bürger und Winzer der Mainschleife als Lebensmotto genommen.


Weitere Infos und die genauen Termine finden Sie hier: www.volkach.de


 

Foto: studio zudem, Ellen Kimmel

Text: Marco Maiberger

102 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen